Was sind „Unverpackt Läden“?

Allgemein

Unverpackt Läden

Schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass die heutige Generation die Generation Plastik. Die Weltmeere sind voller Plastik, Lebewesen in den Meeren und auch an Land sterben und ganze Inseln auf der Welt schwimmen im Plastik. Alles in allem ist dies ein sehr trauriges und zugleich auch sehr tragisches Erscheinungsbild und ein sehr bedauernder Umstand, welcher sich auf lange Sicht gesehen auch auf unsere Kinder, Enken und Urenkel auswirken wird. Genau aus diesem Grund ist es an der Zeit, auf weniger bis gar kein Plastik zurückzugreifen. Nur so können die Meere und auch unsere schöne Erde von diesem unnötigen Müll befreit werden. Denn Plastik ist kein Muss und schon gar keine Notwendigkeit. Dass dem so ist, beweisen die sogenannten Unverpackt Läden, welche nach und nach immer mehr an Beliebtheit und Bekanntheit gewinnen. Immer mehr Menschen machen die Augen auf und erledigen ihre Einkäufe in einem solchen Unverpackt Läden.

Was genau ist ein Unverpackt Laden?

Der Name dieser Läden, bzw. die Bezeichung, unter welcher diese Läden bekannt sind, sagt bereits sehr viel, bzw. alles darüber aus, wodurch sich diese Läden auszeichnen. Denn in diesen Läden wird ganz oder nahezu vollständig auf Plastik verzichtet.
Dadurch, dass diese Läden auf die Einwegverpackungen verzichten, sparen diese sehr viel Plastik, was einen bedeutenden Unterschied darstellt. Je mehr Menschen den Einkauf in einem solchen Unverpackt Laden erledigen desto mehr Plastik kann gespart werden. Denn, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, landen die Verpackungen, in welche das Obst und auch das Gemüse gesteckt wird, in dem Müll, nachdem der Einkauf nach Hause getragen wurde.
Wieso also verzichtet man nicht gleich ganz auf diese unnötigen und umweltverschmutzenden Verpackungen?
Viele Menschen stellen sich den Verzicht auf die Einwegverpackungen schwer und nahezu unmöglich vor. Dabei ist das einfacher als gedacht – das zeigen die Unverpackt Läden.
Wie schon erwähnt, kommen diese ohne oder nahezu ohne diese Verpackungen aus Plastik aus und bieten stattdessen tolle, umweltfreundliche und vor allem wiederverwendbare Alternativen an.

Die Alternativen Verpackungen in den Unverpackt Läden

Natürlich bieten die Unverpackt Läden ein großes und zudem ein umfangreiches Sortiment an, aus welchem man sich seinen Einkauf zusammenstellen kann. Anstatt in den Verpackungen aus Plastik, befinden sich die Lebensmittel, welche eine Verpackung benötigen, in alternativen Behältern. Obst und Gemüse, und all das, was ohne eine Verpackung auskommt, liegt offen und frei in diesen Läden. Nun stellt sich aber natürlich die Frage, wie die Kunden die Ware abfüllen, wiegen und anschließend transportieren und bezahlen könnnen, wenn es keine Beutel aus Plastik für die Aufbewahrung gibt.

Die Behälter für die Kunden

Die Kunden, welche sich die Lebensmittel, wie unter anderem Nudeln, Kaffee, Seife, Waschmittel oder auch Hülsenfrüchte, Kaffee und viele andere Lebensmittel abfüllen wollen, greifen in Unverpackt Läden auf unterschiedliche Varianten zurück. In der Regel bringen die Kunden ihre Behälter oder ihre Dosen selbst von zu Hause mit. Diese bestehen oft aus Glas und die Beutel bestehen aus Stoff. Auch Behälter aus Kunststoff sind möglich, da es sich bei diesem um wiederverwendbare Dinge handelt, welche, anders als die Einwegbeutel, nicht direkt entsorgt werden und somit auch nicht die Umwelt verschmutzen.

Das Konzept

Sobald sich die Käufer in einen Unverpackt Laden begeben, finden diese nahezu dieselben Dinge wieder, wie sie diese aus den normalen Supermärkten kennen. Das Klischee, dass man in diesen Supermärkten nichts einkaufen könnte, ist schlicht und ergreifend falsch und unwahr. Die Produkte, welche nicht offen liegen können, sind entweder an der Wand oder in anderen Vorrichtungen enthalten. Bei diesen Behältern spricht man von sogenannten „Bulk Bins“. Die Ware entnehmen sich die Kunden ganz einfach, indem sie die Behälter oder die wiederverwendbaren Säcke unter diese Behälter halten und durch die Betätigung des Hebels die Ware in die Behälter laufen lassen.
Andere Lebensmittel wie zum Beispiel Kräuter, können sich die Käufer mit kleinen Löffeln aus den Behältern holen.

Flüssige Lebensmittel wie unter anderem Essig und Öl befinden sich in großen und wiederverwendbaren Kanistern. In diesen bleiben die Lebensmittel frisch und die Kunden können sich diese ganz einfach in mitgebrachte Gläser oder Flaschen umfüllen.
Auch Eier stellen in einem Unverpackt Laden kein Problem dar. Diese geben die Kunden ganz einfach in Kartons, welche diese von zu Hause mitnehmen.
Selbst frisches Fleisch und frischer Käse sind kein Problem in diesen Läden. Die Verkäufer schneiden den Aufschnitt frisch und füllen diesen dann in die mitgebrachten Behältnisse der Kunden.

Was ist mit dem Eigengewicht der mitgebrachten Behältnisse?

Behälter aus Glas und auch Tüten aus Stoff wiegen mitunter sehr viel mehr als eine Tüte aus Plastik. Aus diesem Grund ist es selbstverständlich, dass die Unverpackt Läden das Eigengewicht der mitgebrachten Behälter vorher wiegen und dieses dann von dem Gesamtgewicht abziehen. Schließlich bezahlen die Käufer nur die Ware, welche sie in die Behälter gefüllt haben.

Den Behälter vergessen – und jetzt?

Wer keinen Behälter oder nicht genug Behälter mitgenommen hat oder seinen Behälter zu Hause vergessen hat, muss nicht auf den Einkauf in dem Unverpackt Laden verzichten. In der Großzahl dieser Läden können die Kunden die Behälter käuflich erwerben oder sich diese ausleihen.

Die Vorteile dieser Unverpackt Läden

Im Fokus der Unverpackt Läden steht ganz klar und deutlich die Reduktion des Plastikmülls. Dieses tolle Konzept bringt aber automatisch weitere interessante und spannende Vorteile mit sich. Diese bestehen unter anderem in der Tatsache, dass sich die Kunden nur die Menge an Lebensmittel kaufen, welche diese auch brauchen. Die Kunden sind nicht an die automatischen und festgelegten Mengen der klassischen Supermärkte gebunden und kaufen nur so viel ein wie sie essen können. Das beugt der sehr hohen Lebensmittelverschwendung, welche in der westlichen Welt leider sehr präsent ist, effektiv vor.

Zudem spart der Verzicht auf Plastiktüten sehr viel Energie, da diese unter einem sehr hohen Aufwand an Energie hergestellt werden.
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass viele dieser Läden auf Bio-Waren und auf regionale Erzeugung achten.
So kaufen die Kunden in einem solchen Unverpackt Laden nicht nur ohne oder fast ohne Plastik ein, sondern profitieren von regionalen Lebensmitteln in Bio Qualität und können der Verschwendung der Lebensmittel effektiv vorbeugen.

Online ohne Plastik einkaufen – geht das?

In ganz Deutschland verteilt gibt es mittlerweile in vielen Städten mehrere Unverpackt Läden. Nun stellt sich in diesem Zusammenhang auch die Frage nach Online Shops, welche auf die Verwendung von Plastik verzichten oder die Verarbeitung von Plastik sehr stark einschränken. Dabei stellt sich heraus, dass auch online ohne Plastik eingekauft werden kann. Für diese Zwecke gibt es diverse Shops, an welche man sich diesbezüglich wenden kann. Zu diesen Shops gehören unter anderem Kivanta, Laguna und Monomeer und auch Plasticarian. Zh guter letzt können Interessenten online in dem original Unverpackt Onlineshop „Tante Olga Zero Waste Laden“ plastikfrei einkaufen.

Fazit

Unverpackt Läden sind die Läden der Zukunft, wenn den Menschen etwas an der Umwelt und der Erde im Ganzen liegt. Es ist einfach und unkompliziert in einem solchen Laden zu kaufen und die Vorteile gegenüber einem normalen und herkömmlichen Supermarkt sind nicht von der Hand zu weisen. Neben der Tatsache, dass jährlich Unmengen an Plastik gespart werden können, kaufen Menschen in Unverpackt Läden bewusster und vor allem gesünder und regional ein. Das sind alles Vorteile, welche mit diesem tollen und umweltfreundlichen Konzept für den Einkauf der Lebensmittel und Pflegeprodukte einhergehen, ohne auf bestimmte Sachen verzichten zu müssen.

Related Posts